Patrick Inhestern

Patrick Inhestern

Rechtsanwalt

Hier können Sie ein Beispiel für eine Umgangsregelung sehen, wie sie erforderlich wird, wenn zwischen Kindesmutter und Kindesvater eine Kommunikation nicht möglich ist. Dann nämlich kann es notwendig werden, selbst Details wie Einnahme von Mahlzeiten und genaue Umstände Abholung mit zu regeln:

Nach Erörterung der Sach- und Rechtslage trafen die Kindeseltern auf dringendes Anraten des Gerichts folgende Vereinbarung:

1. Der Kindesvater erhält Umgangsrecht für das gemeinsame Kind Max Muster, geboren 24.12.2004 wie folgt:

  1. jedes 2. Wochenende von Freitag, 15.30 Uhr bis Sonntag, 18.00 Uhr, wobei der Kindesvater Max um 15.30 Uhr bei der Kindesmutter abholen wird und Sonntag, um 18.00 Uhr wieder zurückbringen wird. Sollte der Kindesvater an einem Freitag an der Abholung verhindert sein, so darf die Großmutter Max bis spätestens 15.30 Uhr vom Kindergarten abholen, wobei diesbezüglich die Kindesmutter dann rechtzeitig (mindestens einen Tag vorher) zu informieren ist. Der Vater erhält ferner Umgangsrecht mit Max jeden Mittwoch, wobei der Kindesvater berechtigt ist, Max um 15.30 Uhr vom Kindergarten abzuholen. Mittwochs soll Max bei dem Kindesvater Abendbrot essen. Um 18.30 Uhr wird der Kindesvater Max zur Kindesmutter zurückbringen. Die Kindesmutter verpflichtet sich, den Kindergarten darüber zu informieren, dass die Abholung jeden Mittwoch durch den Kindesvater, ersatzweise auch gelegentlich durch die Großmutter, erfolgen wird,

  2. Der Vater erhält Umgangsrecht in der ersten Hälfte der Sommerferien.

  3. Erste Woche der Osterferien 2014.

  4. Erste Hälfte der Herbstferien 2013.

  5. Sowie am 2. Weihnachtsfeiertag 2013 von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, wobei sich der Kindesvater verpflichtet, den Sohn Max von den Eltern der Antragsgegnerin abzuholen. Es wird klargestellt, dass die Eltern der Antragsgegnerin derzeit in Mühlenberg wohnen. Die vorstehenden Ferienregelungen sollen auch für die Folgejahre gelten.

2. Bezüglich der alltäglichen Umgangsregelungen (14-tätig und dann Mittwoch unter der Woche) besteht zwischen den Kindeseltern Einigkeit, dass im Falle der Verhinderung des Kindesvaters auch die Großmutter berechtigt ist, den Umgang ersatzweise für den Kindesvater wie er unter Ziffer 1. a) geregelt ist, auszuüben.

3. Die Kindeseltern verpflichten sich, an einem Elternberatungsgespräch bei dem jugendpsychologischen Dienst, "XX XXXXXXX" teilzunehmen. Frau S. vom Jugendamt wird der Kindesmutter die entsprechende Telefonnummer mitteilen, die sich verpflichtet, einen entsprechenden Termin bei dem jugendpsychologischen Dienst zu vereinbaren bzw. sich dort auf die Warteliste setzen zu lassen. Die Weiterleitung des entsprechenden Termins zum Elternberatungsgespräch an den Kindesvater wird über die Verfahrensbevollmächtigten der Beteiligten erfolgen. Es wird klargestellt, dass alternativ auch entsprechende Gespräche bei der XXXXX e. V. stattfinden können, sofern es bei, jugendpsychologischen Dienst zu längeren Wartezeiten von mehr als 3 Monate kommen sollte.

4. Die Kosten des Verfahrens und der Vereinbarung werden jeweils gegeneinander aufgehoben. Lauf diktiert, nochmal vorgespielt und von allen Beteiligten genehmigt. Die vorstehende Vereinbarung wurde vom Verfahrensbeistand und vom Gericht bewilligt."

Tipp:  Umgang so umfassend und genau wie möglich regeln

Wenn Sie sich in Sachen Umgang bereits bei Gericht befinden, dann regeln Sie den Umgang auch so präzise wie möglich. So vermeiden Sie spätere Verfahren!

Oder benötigen Sie Hilfe in anderen Rechtsgebieten? Ich helfe Ihnen auch als Fachanwalt für Sozialrecht in Hannover und auch als Anwalt für Arbeitsrecht in Hannover! Sie können auch zurück zu meinem Angebot als Fachanwalt für Familienrecht in Hannover!


Unsere Adresse

Rechtsanwaltskanzlei
Tarneden & Inhestern
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
(Nähe Marktkirche, gegenüber Standesamt)

Telefon/Fax

Fon: 0511/220 620 60
Fax: 0511/220 620 66

E-Mail

Rechtsanwalt  Rolf Tarneden
Rechtsanwalt  Patrick Inhestern
Rechtsanwalt  Horst-Oliver Buschmann

Ihre Nachricht
Senden Sie eine Nachricht direkt an Rechtsanwalt Patrik Inhestern
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse angeben