Rolf Tarneden

Rolf Tarneden

Rechtsanwalt

News Ticker Studienplatz einklagen WiWi | BWL | VWL

1 Studienplatz Master BWL
SoSe 2017, Uni Göttingen, VG Göttingen 8 C 3/17 (Vergleich)
1 Studienplatz WiWi (Bachelor)
Leibniz Uni Hannover, WS 16/17, VG Hannover 8 C 5452/16
1 Studienplatz WiWi (Bachelor)
WS 15/16, Leibniz Uni Hannover, VG Hannover Az.: 8 C 5271/15
1 Studienplatz Leuphana / Major BWL
WS 15/16, 1. FS VG Lüneburg 6 A 485/15 (Vergleich)
1 Studienplatz Master WiWi
WS 12/13, 1. FS, VG Hannover Az.: 6 A 4280/11
1 Studienplatz BWL (Bachelor)
SoSe 12, 1. FS, Hochschule Mainz
1 Studienplatz International Management
SoSe 2012, 1. FS, Hochschule Worms
1 Studienplatz BWL (Bachelor)
SoSe 12, 1. FS, VG Mainz, Az.: 3 L 286/12. EW. S2
1 Studienplatz Master Business Management
WS 12/13, 1. FS, VG Osnabrück Az.: 1 C 38/12
1 Studienplatz WiWi (Bachelor)
WS 14/15, 1. FS, VG Hannover, Az.: 8 C 11885 / 14
1 Studienplatz BWL und Management (Bachelor)
WS 15/16, 1. FS, VG Osnabrück Az.: 1 C 42/15 (Vergleich)

Studienplatz einklagen - ein Ratgeber

alt

Studienplatz einklagen WiWi | BWL | VWL

Rechtsanwalt Rolf Tarneden

Studienplatz Wirtschaftswissenschaft / Betriebswirtschaftslehre / Volkswirtschaftslehre +++ bundesweite Vertretung +++

Studienplatz einklagen in Wirtschaftswissenschaften (WiWi), Betriebswirtschaftslehre (BWL) oder Volkswirtschaftslehre (VWL)? Eine attraktive Alternative. Die Studiengänge Wirtschaftswissenschaften (WiWi), BWLBetriebswirtschaftslehre (BWL) oder Volkswirtschaftslehre (VWL) weisen mehrere markante Besonderheiten im Vergleich zu anderen Studiengängen auf: In keiner anderen Studiengangsgruppe sind mehr Studenten einschrieben. Und: in keiner anderen Studiengangsgruppe gibt es so viele Bewerbungsmöglichkeiten. Die wichtigsten Besonderheiten für die Studiengänge Wirtschaftswissenschaften (WiWi), Betriebswirtschaftslehre (BWL) oder Volkswirtschaftslehre (VWL) sollen hier daher zusammengefasst dargestellt werden einschließlich der Bewerbungsmöglichkeiten zum Sommersemester 2018.

 

alt 1. An welchen Unis / Fachhochschulen wird WiWi / BWL / VWL zum Sommersemester 2018 angeboten?

alt 2. Gegen welche Unis / Fachhochschulen kann eine Studienplatz eingeklagt werden? 

alt 3. Welche Formalien müssen unbedingt beachtet werden?

alt 4. Wie sind die Erfolgsaussichten bei einer Klage auf WiWi / BWL / VWL? 

alt 5. Welche kosten entstehen bei einer Studienplatzklage auf WiWi / BWL / VWL? 


1. An welchen Unis / Fachhochschulen wird WiWi / BWL / VWL zum Sommersemester 2018 angeboten?

Das Studiengangebot ist riesig. Einschließlich Unterformen ergibt sich das nachstehend dargestellte Angebot. Die Darstellung folgt folgender Unterteilung.

Angebot an Universitäten sortiert nach Abschluss Bachelor / Master / Staatsexamen (1.1.). Angebot an Fachhochschulen sortiert nach Abschluss Bachelor / Master / Diplom (1.2.)

1.1. Universitäten

Bachelor

  • Universität Augsburg: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Bamberg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Bamberg: Internationale Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Bayreuth: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Bayreuth: Economics
  • Humboldt-Universität Berlin: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Bochum: Wirtschaftswissenschaft – Betriebswissenschaft
  • Universität Bochum: Wirtschaftswissenschaft – Volkswissenschaft
  • Universität Bochum: Management and Economics
  • Technische Universität Clausthal-Zellerfeld: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Frankfurt am Main: Wirtschaftswissenschaften
  • Universität Frankfurt am Main: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Frankfurt am Main: Volkswirtschaftslehre
  • Technische Universität Freiberg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Göttingen: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Göttingen: Volkswirtschaftslehre
  • FernUniversität Hagen: Wirtschaftswissenschaft
  • Universität Hamburg: Sozialökonomie
  • Universität Köln: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Konstanz: Wirtschaftswissenschaften
  • Universität Landau: Wirtschaftswissenschaften:
  • Universität Marburg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Marburg: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Münster: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Münster: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Oldenburg: Betriebswirtschaftslehre für Spitzensportler
  • Universität Oldenburg: Business Administration in mittelständischen Unternehmen
  • Universität Paderborn: Hauswirtschaft (Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen)
  • Universität Siegen: Betriebswirtschaftslehre

Staatsexamen

  • Universität Passau: Wirtschaftswissenschaften (Lehramt an Realschulen)
  • Universität Passau: Wirtschaftswissenschaften (Lehramt an Gymnasien)

Master

  • RWTH Aachen: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Augsburg: Economics and Public Policy
  • Universität Augsburg: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Augsburg: Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • Universität Bamberg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Bamberg: Internationale Betriebswirtschaftslehre:
  • Universität Bamberg: European Economic Studies
  • Universität Bayreuth: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Bielefeld: Wirtschaftswissenschaften
  • Universität Bochum: Management and Economics
  • BTU Cottbus-Senftenberg: Betriebswirtschaftslehre                          
  • Technische Universität Darmstadt: Politikwissenschaft Governance und Public Policy
  • Technische Universität Dortmund: Wirtschaftswissenschaften
  • Technische Universität Dortmund: Wirtschaftswissenschaften (Lehramt an Berufskollegs)
  • Universität Duisburg: Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)
  • Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt: Betriebswirtschaftslehre:
  • Universität Erlangen-Nürnberg: FACT (Finance, Auditing, Controlling, Taxation)
  • Universität Essen: Medizin-Management für Wirtschaftswissenschaftler
  • Universität Essen: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Essen: Betriebswirtschaftslehre – Energiewissenschaft und Finanzwirtschaft
  • Universität Essen: Unternehmen und Märkte
  • Universität Frankfurt (Oder): International Business Administration
  • Technische Universität Freiberg: International Management of Resources and Environment
  • Technische Universität Freiberg: International Business in Developing & Emerging Markets
  • Technische Universität Freiberg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Freiburg: Taxation
  • Universität Gießen: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Gießen: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Göttingen: Unternehmensführung
  • Universität Göttingen: Finanzen, Rechnungswesen und Steuern
  • Universität Göttingen: Marketing und Distributionsmanagement
  • Universität Göttingen: International Economics
  • Universität Göttingen: Steuerlehre
  • FernUniversität Hagen: Wirtschaftswissenschaft
  • FernUniversität Hagen: Volkswirtschaftslehre:
  • Universität Halle-Wittenberg: Empirische Ökonomik und Politikberatung
  • Universität Halle-Wittenberg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Halle-Wittenberg: Volkswirtschaftslehre / Economics
  • Universität Hamburg: Wirtschaftswissenschaften (Lehramt an beruflichen Schulen)
  • Universität Hildesheim: Wirtschaft (Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen)
  • Technische Universität Kaiserslautern: Betriebswirtschaftslehre
  • Technische Universität Kaiserslautern: Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation
  • Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Technische Volkswirtschaftslehre
  • Universität Kassel: Kommunikationsmanagement und Dialogmarketing
  • Universität Kassel: Anglistik, Amerikanistik und Wirtschaftswissenschaften
  • Universität Kassel: European Master in Business Studies
  • Universität Kassel: Betriebswirtschaft / Business Studies
  • Universität Kassel: Economic Behaviour and Governance
  • Universität Kiel: Wirtschaftswissenschaft
  • Universität Kiel: Economics
  • Universität Kiel: Quantitative Economics
  • Universität Kiel: Quantitative Finance
  • Universität Köln: Medizinökonomie
  • Universität Marburg: Economics and Institutions
  • Universität Marburg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Marburg: Economic Change in the Arab Region
  • Universität München: Volkswirtschaftslehre
  • Universität München: Statistik mit wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Ausrichtung
  • Technische Universität München: Berufliche Bildung – Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft
  • Universität Münster: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Osnabrück: Betriebswirtschaftslehre: Accounting and Management
  • Universität Osnabrück: Wirtschaftswissenschaften: Accounting and Economics
  • Universität Paderborn: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Paderborn: International Economics
  • Universität Paderborn: International Business Studies
  • Universität Passau: Business Administration
  • Universität Potsdam: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Potsdam: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Regensburg: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Regensburg: Immobilienwirtschaft
  • Universität Regensburg: Internationale Volkswirtschaftslehre
  • Universität Regensburg: Volkswirtschaftslehre
  • Universität Saarbrücken: Wirtschaft und Recht
  • Universität Saarbrücken: Economics, Finance and Philosophy
  • Universität Saarbrücken: Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Siegen: Accounting, Auditing and Taxation
  • Universität Siegen: Management und Märkte
  • Universität Siegen: Economic Policy
  • Universität Siegen: Entrepeneurship SME and Management
  • Universität Stuttgart: Technische orientierte Betriebswirtschaftslehre
  • Universität Trier: Economic Analysis and Measurement
  • Universität Ulm: Wirtschaftswissenschaften
  • Universität Wuppertal: Wirtschaftswissenschaften (Lehramt an Berufskollegs)
  • Universität Wupperta: Applied Economics and International Economic Policy
  • Universität Wuppertal: Finanzen, Wirtschaftsprüfung, Controlling und Steuern
  • Universität Wuppertal: Management und Marketing
  • Universität Wuppertal: Sustainability Management
  • Universität Würzburg: Business Management
  • Universität Würzburg: Economics
  • Internationales Hochschulinstitut Zittau: Internationales Management

1.2. Fachhochschulen

Bachelor

  • Hochschule Aalen: Internationale Betriebswirtschaft
  • Hochschule Aalen: Betriebswirtschaft für kleine und mittlere Unternehmen
  • HAW Ansbach: Internationales Management
  • HTW Berlin: Betriebswirtschaftslehre
  • HWR Berlin: Business Administration – Betriebswirtschaftslehre
  • HWR Berlin: Economics – Volkswirtschaftslehre
  • HWR Berlin: International Business (dt.-brit.)
  • Hochschule Bochum: Betriebswirtschaft (Verbundstudiengang)
  • Hochschule Darmstadt: Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Darmstadt: Internationale Betriebswirtschaftslehre
  • Technische Hochschule Deggendorf: Betriebliches Management
  • Fachhochschule Dortmund: Betriebswirtschaft
  • Fachhochschule Düsseldorf: Business Administration
  • Hochschule Esslingen: Internationale Technische Betriebswirtschaft
  • Fachhochschule Flensburg: Betriebswirtschaft
  • FAUS Frankfurt am Main: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Furtwangen: Internationale Betriebswirtschaft (IBW)
  • Hochschule Furtwangen: Marketing und Vertrieb
  • Hochschule Furtwangen: Software-Produktmanagement
  • Technische Hochschule Mittelhessen (Gießen): Betriebswirtschaft
  • HAW Hamburg: Außenwirtschaft/ Internationales Management
  • HAW Hamburg: Logistik / Technische Betriebswirtschaftslehre
  • HAW Hamburg: Marketing / Technische Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Hannover: Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Heilbronn: Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement
  • Hochschule Heilbronn: Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik
  • Hochschule Heilbronn: Tourismusmanagement
  • Hochschule Heilbronn: Internationale Betriebswirtschaft / Interkulturelle Studien
  • Hochschule Heilbronn: Internationale Betriebswirtschaft Osteuropa
  • Hochschule Heilbronn: Betriebswirtschaft, Marketing- und Medienmanagement
  • Hochschule Heilbronn: Betriebswirtschaft und Unternehmensführung
  • Hochschule Heilbronn: Betriebswirtschaft – Kultur- und Freizeitmanagement
  • Hochschule Heilbronn: Betriebswirtschaft – Sozialmanagement
  • Technische Hochschule Ingolstadt: Betriebswirtschaft
  • Fachhochschule Kiel: Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Koblenz: Mittelstandsmanagement
  • Fachhochschule Köln: Betriebswirtschaftslehre
  • Fachhochschule Köln: Banking and Finance
  • HTWG Konstanz: Betriebswirtschaftslehre
  • HTWG Konstanz: Wirtschaftssprachen Asien und Management
  • Hochschule Ludwigshafen: Controlling
  • Hochschule Ludwigshafen: Marketing
  • Hochschule Ludwigshafen: Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung
  • Hochschule Magdeburg: Betriebswirtschaftslehre (dual)
  • Hochschule Mittweida: Business Management
  • Hochschule München: Betriebswirtschaft
  • Hochschule München: Tourismusmanagement
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen: Volkswirtschaftslehre
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen: Immobilienwirtschaft
  • Hochschule Offenburg: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Osnabrück: Betriebswirtschaft und Management
  • Hochschule Osnabrück: Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen
  • Hochschule Pforzheim: Betriebswirtschaft / International Business
  • Hochschule Pforzheim: Betriebswirtschaft / Einkauf und Logistik
  • Hochschule Pforzheim: Betriebswirtschaft / Marketing
  • Hochschule Pforzheim: Betriebswirtschaft / Personalmanagement
  • Hochschule Pforzheim: Betriebswirtschaft / Controlling, Finanz- und Rechnungswesen
  • Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Reutlingen: International Business
  • Hochschule RheinMain: International Business Administration
  • Hochschule RheinMain: Business Administration
  • Hochschule Sankt Augustin: Business Administration
  • Hochschule Sankt Augustin: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Sigmaringen: Betriebswirtschaft
  • Hochschule für Technik Stuttgart: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Trier: International Business
  • Hochschule Wernigerode: Betriebswirtschaftslehre
  • Tourismusmanagement: Hochschule Wernigerode
  • Hochschule Wismar: Betriebswirtschaftslehre (Online)
  • Hochschule Wismar: Management von Gesundheitseinrichtungen
  • Hochschule Wismar: Betriebswirtschaft mit Zusatzzertifikat Gesundheitswesen:
  • Fachhochschule Worms: Tourism and Travel Management
  • Fachhochschule Worms: Steuerlehre
  • Fachhochschule Worms: International Management im Praxisverbund
  • Fachhochschule Worms: Steuerlehre im Praxisverbund

Diplom

  • Hochschule Wismar: Betriebswirtschaft mit Zusatzzertifikat Gesundheitswesen

Master

  • Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden: Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement:
  • HAW Ansbach: Angewandte Forschung und Entwicklung
  • HAW Augsburg: International Business and Finance
  • HAW Augsburg: Steuern- und Rechnungslegung
  • HTW Berlin: Finance, Accounting, Corporate Law and Taxiation
  • HTW Berlin: Finanzdienstleistungen – Risikomanagement
  • HTW Berlin: International and Develop Economics (MIDE)
  • Hochschule Biberach: Betriebswissenschaft (Bau und Immobilen)
  • Hochschule Bochum: International Management
  • Hochschule Bochum: Technische Betriebswirtschaft
  • Hochschule Bremen: Business Management
  • Hochschule Bremerhaven: Management im Mittelstand
  • HAW Coburg: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Darmstadt: Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Darmstadt: Leadership in the Creative Industries
  • Hochschule Darmstadt: Internationale Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Darmstadt: Risk Assessment ans Sustainability
  • Technische Hochschule Mittelhessen (Gießen): Unternehmensführung
  • HAW Hamburg: International Business and Marketing
  • Hochschule Hannover: Unternehmensentwicklung
  • Hochschule Heilbronn: Business Administration in Transport and Logistics
  • Hochschule Heilbronn: International Marketing and Communication
  • Hochschule Heilbronn: Betriebswirtschaft und Kultur,- Freizeit,- Sportmanagement
  • Technische Hochschule Ingolstadt: Financial Management
  • Technische Hochschule Ingolstadt: Steuern- und Rechnungslegung
  • Fachhochschule Iserlohn: Wirtschaft
  • Hochschule Karlsruhe: International Management
  • Fachhochschule Kiel: Betriebswirtschaftslehre
  • Fachhochschule Kiel: Technische Betriebswirtschaftslehre
  • Hochschule Rhein-Waal (Kleve): Economics and Finance
  • Hochschule Rhein-Waal (Kleve): Lebensmittelwissenschaften
  • Hochschule Koblenz: Betriebswirtschaftslehre
  • HTWG Konstanz: Unternehmensführung
  • Hochschule Krefeld: Business Management
  • HAW Landshut: Marktorientierte Unternehmensführung
  • Hochschule Ludwigshafen: Controlling
  • Hochschule Ruhr West (Mülheim an der Ruhr): Betriebswirtschaftslehre
  • Fachhochschule Nordhausen: Innovations- und Chancemanagement
  • Technische Hochschule Nürnberg: Betriebswirtschaft
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen: Internationales Management
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen: Unternehmensrestrukturierung und Insolvenzmanagement
  • Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen: Unternehmensführung
  • Hochschule Offenburg: Betriebswirtschaft
  • Hochschule Osnabrück: Public Management
  • Hochschule Reutlingen: International Management
  • Hochschule Reutlingen: International Business Development
  • HAW Rosenheim: Führung und Internationalisierung mittelständischer Unternehmen
  • HAW Rosenheim: Angewandte Forschung und Entwicklung
  • Hochschule Sigmaringen: Betriebswirtschaft und Management
  • Hochschule Trier: Business Administration and Engineering
  • Hochschule Trier: Business Management
  • Hochschule RheinMain (Wiesbaden): Sales and Marketing
  • Hochschule RheinMain (Wiesbaden): International Business Administration
  • Technische Hochschule Wildau: Business Management
  • Fachhochschule Worms: International Management im Praxisverbund
  • Fachhochschule Worms: Business Travel Management
  • Fachhochschule Worms: Taxation

 alt Seitenanfang


2. Gegen welche Unis / Fachhochschulen kann ein Studienplatz eingeklagt werden?

Gegen jede Hochschule, die hier aufgeführt wurde. Dabei habe ich nur staatliche Hochschulen aufgeführt. Gegen private Hochschulen ist eine Kapazitätsklage nicht möglich.

 alt Seitenanfang


3. Welche Formalien müssen unbedingt beachtet werden?

Wer einen Studienplatz einlagen will, muss Fristen und Formalien beachten.

3.1.

Fristen:

Die Fristen für Studienplatzklagen sind andere als für die eigene Bewerbung. Zudem sind die Fristen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wichtig: In einigen Bundesländern muss die Klage schon vor Erhalt des Ablehnungsbescheides eingeleitet werden! Welche Fristen in welchem Bundesland geltend, finden Sie

-für Universitäten in meinem Fachbeitrag hier

-für Fachhochschulen in meinem Fachbeitrag hier.

Die strikte Beachtung der Fristen ist die Basis für eine Klage mit Erfolgsaussicht.

3.2.

Wer eine Studienplatzklage einleitet, muss eine Vielzahl von Formalien beachten. Zum einen muss der Antrag die entsprechende Verfahrensrechstverletzung deutlich machen und die richtigen Anträge enthalten. Zum anderen müssen - von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich - verschiedene Unterlagen beigefügt sein. Fehlt nur eine der im betroffenen Bundesland verlangten Anlagen, wird der ganze Antrag erfolglos bleiben.

  alt Seitenanfang


4.  Wie sind die Erfolgsaussichten bei einer Studieplatzklage auf WiWi / BWL / VWL?

Nach meiner Einschätzung bestehen überwiegend gute Erfolgsaussichten.

Dies hat seine Ursache in einem zumeist geringen Aufkommen von Klägern. Eine alte Faustregel im Studienplatzklagerecht lautet: Je weniger Kläger, desto besser die Chancen.

Ob viel oder wenig Kläger klagen werden, kann ich nach meiner langjährigen Erfahrung recht gut einschätzen.

 altSeitenanfang


5. Welche Kosten entstehen bei einer Studienplatzklage auf WiWi / BWL / VWL?

Abhängig vom Bundesland 484,75 € oder 646,75 €.

Schauen Sie in unserem Kostenrechner (dort Seite 2), in welchem Bundesland welche Kosten entstehen. Enthalten ist die Vertretung gegenüber der Uni/Fachhochschule sowie der Antrag an das Gericht.

Bei Obsiegen wird der Großteil der Kosten erstattet.

Wenn Sie Interesse haben, setzen Sie sich gern mit mir in Verbindung, per mail () oder Fon (0511. 220 620 60).

alt Seitenanfang

 

©  Rechtsanwalt Rolf Tarneden


Unsere Adresse

Rechtsanwaltskanzlei
Tarneden & Inhestern
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
(Nähe Marktkirche, gegenüber Standesamt)

Telefon/Fax

Fon: 0511/220 620 60
Fax: 0511/220 620 66

E-Mail

Rechtsanwalt  Rolf Tarneden
Rechtsanwalt  Patrick Inhestern
Rechtsanwalt  Horst-Oliver Buschmann

Ihre Nachricht
Senden Sie eine Nachricht direkt an Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse angeben