Patrick Inhestern

Patrick Inhestern

Rechtsanwalt

Als Fachanwalt für Familienrecht (Hannover) berate und vertrete ich Sie auch bei Streit um das Kind oder die Kinder, also in Sorgerechtsverfahren. Hier erfahren Sie, wann ein Antrag auf Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge Erfolg hat, wie ein Sorgerechtsverfahren abläuft, und mit welchen Anwaltskosten Sie zu rechnen haben.

Sorgerechtsantrag hat bei schwerwiegenden Konflikten zwischen den Eltern Erfolg

Der Antrag auf Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge hat Erfolg, wenn der andere Elternteil einverstanden ist, oder wenn die Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge dem Kindeswohl am besten entspricht. Das Gericht prüft, was dem Kindeswohl am besten entspricht anhand Bindungen des Kindes, der Erziehungseignung der beiden Elternteile, dem Grundsatz der Kontinuität und des Kindeswillens. Einen Anlass zur Übertragung des Sorgerechts haben Gerichte in der Vergangenheit beispielsweise gesehen bei tiefgreifenden Kommunikationsschwierigkeiten, bei grundsätzlich unterschiedlichen Meinungen in Erziehungsfragen, bei wechselseitigen Straftaten sowie bei einseitigen und wechselseitigen Gewalttätigkeiten zwischen den Eltern. Da die elterliche Sorge verschiedene Handlungsbereiche wie Schule, Gesundheit, Aufenthalt und Verwaltung des Kindesvermögens umfasst, kann das Gericht auch einzelne Teilbereiche der elterlichen Sorge auf einen Elternteil übertragen.

Sorgerechtsantrag: Ablauf des Verfahrens bei dem Familiengericht

Der Antrag geht bei Gericht ein. Das Gericht leitet diesen Antrag an den anderen Elternteil weiter. Außerdem wird das Jugendamt informiert, und dem Kind wird ein Verfahrenspfleger ("Anwalt des Kindes") bestellt. Der Verfahrenspfleger setzt sich mit den Kindeseltern in Verbindung und spricht mit beiden Elternteilen, und wenn das Kind alt genug ist, auch mit dem Kind. Anhand dieser Gespräche gibt der Verfahrenspfleger eine Stellungnahme ab, wie nach seiner Ansicht verfahren werden soll. Das Gericht bestimmt einen Termin zur mündlichen Verhandlung. An diesem Termin nehmen neben den Mutter und Vater des Kindes der Verfahrenspfleger und das Jugendamt teil. Verfahrenspfleger und Jugendamt geben eine Stellungnahme ab, die Kindeseltern werden angehört. Auf dieser Grundlage trifft das Familiengericht dann seine Entscheidung, die idR zu einem späteren Zeitpunkt verkündet wird. Achtung: Das Gericht prüft, welche Art der Ausübung der elterlichen Sorge dem Kindeswohl am besten entspricht.

Sorgerechtsantrag: Kosten des Verfahrens

Der Streitwert für das Sorgerecht liegt bei 3000,00 €. An diesem Streitwert bemessen sich die Anwaltsgebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Das Sorgerechtsverfahren kostet damit 586,08 €. Wenn ein Vergleich geschlossen wird, kommt eine Vergleichsgebühr hinzu. Die Gesamtkosten betragen dann 810,99 €. Wenn Sie bedürftig sind, besteht die Möglichkeit für das Verfahren Verfahrenskostenhilfe (VKH) zu beantragen.

Tipp: Familienrechtliche Beratung

Vor Einleitung eines Sorgerechtsverfahrens kann es günstig sein, eine familienrechtliche Beratung mit dem anderen Elternteil versucht zu haben.

 

Unsere Adresse

Rechtsanwaltskanzlei
Tarneden & Inhestern
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
(Nähe Marktkirche, gegenüber Standesamt)

Telefon/Fax

Fon: 0511/220 620 60
Fax: 0511/220 620 66

E-Mail

Rechtsanwalt  Rolf Tarneden
Rechtsanwalt  Patrick Inhestern
Rechtsanwalt  Horst-Oliver Buschmann

Ihre Nachricht
Senden Sie eine Nachricht direkt an Rechtsanwalt Patrik Inhestern
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse angeben